Wetter: Schnee und Glätte - Winter kommt jetzt auch ins Ruhrgebiet

Vor allem in Süddeutschland herrscht derzeit ein Winterchaos: Straßen werden gesperrt, der Unterricht an den Schulen fällt der Unterricht aus, Bayern versinkt im Schnee.

Im Ruhrgebiet sieht es ganz anders aus: Kein Schnee, stattdessen schien am Mittwoch noch die Sonne. Doch wie sieht die Wettervorhersage für die kommenden Tage und das Wochenende aus? „Ab Freitag wird das Wetter interessant“, erklärt Diplom-Meteorologe Tobias Reinartz vom Deutschen Wetterdienst (DWD).

Am Donnerstag sei es bewölkt, aber weitestgehend trocken. In der Nacht zum Freitag werde sich das Wetter dann schlagartig ändern: „Aus Nordwest kommt ein Niederschlagsgebiet ins Ruhrgebiet und es wird auch schneien“, so der Meteorologe weiter. Aber: Der Schnee wird wohl nicht liegen bleiben, schon in den frühen Morgenstunden soll es wieder anfangen zu regnen.

Ruhrgebiet: Glatteisgefahr und Sturm am Sonntag

Doch Achtung! Dann ist besondere Vorsicht geboten, denn dann besteht örtlich Glatteisgefahr – wenn auch nur kurzzeitig.

Tagsüber werde es dann wieder viele Wolken und weiter etwas Regen geben. Auch das Wochenende soll regnerisch bleiben. Zudem werde es sehr windig, am Sonntag auch in tieferen Lagen sogar stürmisch.

Dabei bleibt es mild. Die Temperaturen: Zwischen fünf und sieben Grad, am Wochenende betragen die Höchstwerte sogar acht Grad.